***UPDATE: Auch segelreporter.com und rostocksailing.de berichten vom Matchrace***

Bericht vom Match Race in Berlin

Am 09.11.2013 fand zum 6. mal das von Jenno Schreiber organisierte Match Race im FD beim Dahme Jacht Club am Seddinsee statt.

10 Mannschaften wurden von Jenno eingeladen, darunter die Olympiasieger Bojsen-Möller aus Dänemark, der Weltmeister 2013 Enno Kramer aus Holland, der Deutsche Meister 2013 Jörg Hermann, die 4. der WM unsere Österreichischen Freunde und die starken Besatzungen aus Berlin.

Die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes: starke bis stürmische Winde, und genau so empfing uns der Seddinsee am Samstag Morgen.

Gesegelt wird mit gestellten FD's, die zugelost werden, genau wie auch die Gruppen gelost wurden. Wir mußten dann mit den Weltmeistern, Deutschen Meistern, Platz 4 und 5 der WM segeln. Das sah nicht gut aus und so begann es auch.

Schwierig ist vor allem, dass man die Boote nicht kennt und es ist erstaunlich wie unterschiedlich die Ausrüstung eingebaut ist und funktioniert.

Zuerst also Jeder gegen Jeden im Match Race, also insgesamt 4 Läufe. Start bei Böen bis 28 kn, das war schon ganz schön hart und wir konnten dann diesen Lauf auch nicht gewinnen.

Danach ließ der Wind dann nach und wir konnten dann die anderen beiden Läufe gewinnen. Das letzte Rennen ging dann gegen die Ösis und war bis zur letzten Boje sehr eng. Aber dann kam die Böe und der extreme Linksdreher der uns umgeworfen hat. Baden bei dem Wetter und ohne Trockenkombi, das war die Härte aber gut das es der letzte Lauf in der Vorrunde war. Dank schneller und lieber Hilfe von Vereinsmitgliedern konnte ich dann mit trockene Sachen und neuem Ölzeug wieder an den Start gehen, denn trotz der Kenterung hatten wir uns für das Halbfinale qualifiziert.

Best of 3 gegen Peggy und Torsten Bahr und das jetzt glücklicher Weise bei immer mehr abnehmendem Wind. Beide Läufe konnten wir gewinnen und so standen wir im Finale gegen Christoph und Phillip.

Die Sonne ging langsam unter und wir sollten uns beeilen, damit es nicht zur Nachtsegelei ausarten sollte.

Gleich beim 1. Lauf ein Penalty gegen uns, wir waren zwar vor den Ösis aber nach der Drehungsstrafe leider nicht mehr, 1:0 für Österreich.

Im 2. Lauf konnten wir dann den Beiden einen Penalty verpassen und wir gewannen den dann auch mühelos, also 1:1.

Am Himmel der leuchtende Mond und dann Start zum 3. und entscheidenden Rennen.

Und wieder gleich ein Penalty gegen uns, naja das war's dann eigentlich. Aber Start gewonnen, schnell und fehlerfrei gesegelt, Drehungsstrafe ausgeführt und 1. im Ziel: Gesamtsieg.

Während der Regatten wurde Live und fachkundig von Jenno Schreiber jedes Rennen moderiert und es waren doch viele Zuschauer, die sich dieses Spektakel anschauen wollten.

Und ihnen wurde auch einiges geboten: mehrere Kenterungen (eben auch wir), spannende Wettfahrten und Livemoderation/Livemusik auf der Terrasse des Vereins. Abends dann noch Bockbierfest mit Livemusik und schönen Gesprächen mit unseren Mitseglern und Freunden.

Insgesamt also erfolgreicher und schöner Abschluß der Saison.

Bilder und Ergebnisse unter facebook.com/djcsegeln.

 

Jörn Borowski

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com